Alle
Tipps für Immobilienverwalter
Tipps für Immobilienmakler
Trendthemen Immobilienwirtschaft
Kunden-Erfolgsgeschichten
Mehr erfahren

5 Gründe für die digitale Vermietung von Immobilien

Die Immobilienbranche boomt - die Auftragslage für Hausverwaltungen, Vermieter und Hausverwalter war noch nie so gut. Dennoch gibt es noch immer keine umfassende Digitalisierung in der Immobilienbranche, was zu vielen verpassten Chancen führt.

Digitale Prozesse helfen, den gesamten Mieterwechselprozess schneller, effektiver und stressfreier abzuwickeln und werden in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen.

Wir nennen Ihnen 5 gute Gründe, warum die Vermietung jetzt zu digitalisieren, der richtige Schritt ist.

Inhaltsverzeichnis
Mieter schnell finden - durch digitale Prozesse
Kundenorientierte Vermietung
Analyse des Wohnungsbestands, einfach und klar
Messen Sie die Leistung mit nur wenigen Klicks
Digital vermieten bedeutet effizient Arbeiten

Mieter schnell finden - durch digitale Prozesse

Das Problem ist bekannt. Eine neue Immobilie wird ausgeschrieben und sofort gibt es über 100 Anfragen von Interessenten. Unter all diesen möglichen Mietern muss nun die richtige Person gefunden werden. Mit analogen Methoden ist dies jedoch schwierig zu bewerkstelligen.

Um den bisher perfekten Mieter zu finden, müssen unzählige Interessenten manuell geprüft und bewertet sowie eine Selbsteinschätzung abgegeben werden. Der Vermieter muss sich dann auch anhand der Einkommensbescheinigung bei der SCHUFA informieren. Das bedeutet zum einen einen extrem hohen Zeitaufwand, zum anderen ist es noch nicht garantiert, auf diese Weise aus allen Anfragen immer den am besten geeigneten Bewerber herauszufiltern. Oftmals werden aus Zeit- und Kostengründen nicht alle Anfragen überhaupt erst bearbeitet, der perfekte Mieter kann leicht durch das Raster fallen.

Genau an diesem Punkt der Mietersuche können digitale Prozesse Hausverwaltungen und Vermietern helfen, Stichwort: Smart-Mieter- Matching.

Bevor die Wohnung ausgeschrieben wird, kann ein digitales Anforderungsprofil des gewünschten Mieters erstellt und verschiedene Parameter wie Haushaltsgröße, Einkommensspanne oder Art der Beschäftigung ermittelt werden.

Eine Software vergleicht dann alle Interessenten mit den vorgegebenen Auswahlkriterien und stellt die geeigneten Interessenten ohne großen Aufwand und Stress übersichtlich dar. Fehlen Informationen für das Smart Matching, beschafft sich das System diese Informationen automatisch selbst.

Kundenorientierte Vermietung

Insbesondere aufgrund des bisher hohen Aufwandes beim Mieterwechsel gibt es kaum Ablehnungsmeldungen an abgelehnte Interessenten. Jeder, der schon einmal eine Wohnung beantragt hat, an Makler oder Verwalter geschrieben hat und nie wieder eine Antwort erhalten hat, kann verstehen, was für ein frustrierendes Gefühl das ist.

Dank automatisierter Ablehnungsnachrichten an unbeantwortete Interessenten wird dieses Problem der mangelnden Kommunikation reduziert. Im Ergebnis fühlt sich jeder Bewerber ernst genommen - dies sorgt für ein besseres Image des inserierenden Immobilienverwalters oder Wohnungsunternehmens und führt wiederum zu besseren Bewertungen auf den bekannten Immobilienportalen.

Auch die zum Besichtigungstermin eingeladenen Personen profitieren von digitalen Vermietungsprozessen. Alle erforderlichen Unterlagen, wie Einkommensnachweise oder SCHUFA-Auskünfte, können digital eingereicht und sogar der Mietvertrag digital unterschrieben werden.

Ein digitales und modernes Erscheinungsbild stärkt die Außenwahrnehmung, sorgt für einen besseren Ruf und erhöht die Kundenzufriedenheit - so funktioniert die kundenorientierte Vermietung!

Analyse des Wohnungsbestands, einfach und klar

Jedes Immobilienverwaltungs- oder Wohnungsunternehmen ist daran interessiert, möglichst wenig Leerstand für seine Immobilien zu haben. Auch hier helfen moderne Verfahren, denn einer der großen Vorteile der digitalen Vermietung besteht darin, dass Sie schnell und einfach sehen können, welche Objekte aktuell vermietet sind, welche leer stehen und für welche Mietwohnung das Mietverhältnis gerade beendet wurde.

Wenn ein Mieter kündigt, wird dies im System registriert und der Mieterwechselprozess kann eingeleitet werden. Dies funktioniert für die Mitarbeiter der Immobiliengesellschaft auf klare und einfache Weise. Der genaue Überblick, wo man sich im Prozess befindet, bietet immer die Möglichkeit, proaktiv einzugreifen. Dadurch wird die Leerstandsquote im Immobilienbereich im Vergleich zu bisherigen manuellen Prozessen deutlich reduziert.

Lange Suchen in unübersichtlichen Excel-Listen gehören dank moderner Software der Vergangenheit an. Mit einer digitalen Lösung können Sie Ihren Bestand an Wohnungen und Immobilien sehr einfach und übersichtlich einsehen. Das macht die Verwaltung zum Kinderspiel.

Verpassen Sie keine News mehr!
Abonnieren Sie unseren EverReal-Newsletter und erhalten Sie einmal im Monat die wichtigsten News rund um die Immobilienbranche und EverReal bequem in Ihr Postfach. Jetzt anmelden!
Thank you!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Messen Sie die Leistung mit nur wenigen Klicks

Auch Reporting und Leistungsmessung sind ein Kinderspiel. Was aufgrund analoger Prozesse mühsam und umständlich war und oft aufgrund fehlender Daten nicht möglich war, ist dank Digitalisierung super einfach.

Statistiken und Informationen zu einzelnen Mietobjekten und Immobilien können mit wenigen Klicks angezeigt werden. So ist z.B. immer sofort ersichtlich, aus welchen Quellen potenzielle Anfragen stammen und wann und warum Interessenten storniert wurden. Digitale Strukturen sind somit ein unschlagbares Werkzeug im Vertriebsmanagement.

Digitales Leasing bietet Transparenz und Analysemöglichkeiten, die in dieser Größenordnung mit analogen Strukturen unmöglich zu erreichen sind.

Digital vermieten bedeutet effizient Arbeiten

Zeitersparnis durch Automatisierung - dank Digitalisierung kein Problem. Nahezu alle bisher manuellen Prozesse lassen sich durch digitale Verfahren verbessern und damit Zeit im Mieterwechselprozess sparen.

Von der Erstellung des Exposés bis zur Schlüsselübergabe an den neuen Mieter - noch nie war es so einfach. Routineaufgaben wie das Versenden von Absagen und Terminen für eine Wohnungsbesichtigung sind schnell erledigt und die Wohnungsübergabe ist dank des digitalen Übergabeprotokolls supereinfach.

Insgesamt können diese automatisierten Prozesse im Vergleich zu früheren Methoden eine Zeitersparnis von bis zu 80% bringen. Zeit, die jeder Hausverwalter oder seine Mitarbeiter besser investieren kann als in lästige Routineaufgaben.

Weitere Artikel

5 Software-Lösungen, die Unternehmen in der Immobilienbranche kennen sollten

Die Welt ist digital. Von der Echtzeit-Kommunikation mit Freunden und Familie bis zum Online-Shopping - wir nutzen viele digitale Strukturen, weil sie uns einen verbesserten Zeit- und Nutzenfaktor bieten. Vor diesem Hintergrund ist es umso erstaunlicher, dass eine umfassende Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft noch immer nicht stattgefunden hat.

Immobilienwirtschaft und Corona: Optimismus in der Krise

Das Leben der Menschen hat sich schon immer störend verändert. Die Auslöser reichen von Erfindungen wie der Elektrizität bis hin zu historischen Ereignissen wie dem Fall des Eisernen Vorhangs. Auch die aktuelle Situation ist ein solches Ereignis. Ein Virus, der das gesamte Leben der Gesellschaft lähmt, hinterlässt die Welt in einem anderen Zustand.

Smart-Mieter-Matching: Finden Sie sofort den perfekten Mieter

Immobilienmakler haben es nicht leicht, denn die Auswertung unzähliger Anfragen ist ein schwieriges und zeitaufwändiges Unterfangen. Wie schön wäre es, wenn ein Softwareprogramm diese Aufgabe übernehmen könnte. Genau das ist jetzt möglich